50 Terz! Jubiläum und Sounddesign

Heute in der Sendung zu Gast sind Benjamin Meier und Johannes Hubner. Durch einen Beitrag vertreten ist auch Marc Weissenberger. Wir zelebrieren die 50. Sendung und damit das  Jubiläum von Terz! Neben einer Rückschau beschäftigen wir uns diesmal mit dem Thema Sounddesign.  Durch die Sendung führt Markus Fiedler.

Unter Sounddesign, zu deutsch „Klangformung“, kann man verschiedene Ansätze verstehen. Zum einen das kreative Stapeln (Stacking) von einzelnen Sounds und Samples zu einem sehr dichten Gesamtsound,  auch das Programmieren selbiger Sounds an einem herkömmlichen Synthesizer fällt nach unserer Einschätzung unter diese Rubrik. Selbstverständlich kann man durch Effekte einen Klang ebenfalls sehr stark verfremden oder erst zu dem machen, was er eigentlich sein sollte.

Johannes erklärt diesmal, wie er sich verschiedenen Sounds genähert hat und benutzt dabei überwiegend das Stapeln von Klängen. Markus erklärt ausführlich, wie er aus einem sehr einfachen Grundsound einer Orgel den typischen Klang einer Hammondorgel erstellt.

Diesmal mit dabei auch ein nicht ganz enst gemeinter Beitrag von Marc Weissenberger zum Thema „Jazz“. Er vertritt einen ganz eigenen Ansatz zur Deutung der Entstehungsgeschichte dieses Musikgenres.

Viel Spaß bei ca. 85 min Information und Unterhaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.